TRAKL BLUES

Literatur Kino
FR 01.12.2017 / 20:00
Sprache: Deutsch
Preis: Eintritt frei
Tickets:Ticket infos

Eine Ballade, ein Film und eine Novelle

  • 1913 erscheint der erste Gedichtband „Gedichte“ des österreichischen Lyrikers Georg Trakl.
  • 1978 verfilmt eine Gruppe junger Wilder in Luxemburg Trakls Ballade „Die junge Magd“. 
  • 2015 verbringt der Autor Jean Back einige Urlaubstage in Trakls Heimatstadt Salzburg. Es entsteht die Novelle „Trakl Blues“. Jean Back erzählt darin die Geschichte eines Films und beschreibt gleichzeitig die Stimmungslagen in Umbruchzeiten: der politische Wandel in Luxemburg vor 40 Jahren, die Flüchtlingskrise in Europa heute.

2017 Trakls Ballade als literarisches und cinephiles Erlebnis

Neben dem neu restaurierten Film wird die Novelle am Vorstellungsabend in der Kulturfabrik in Esch/Alzette im Mittelpunkt stehen. Es gibt ein Gespräch mit dem Autor Jean Back, und der Schauspieler Germain Wagner trägt die Ballade „Die junge Magd“ sowie Auszüge aus „Trakl Blues“ vor.

  • Das Buch mit Film-DVD erscheint in der Kanephora-Reihe bei Kremart Edition
  • Mit der Unterstützung des Centre national de la litterature