LITERATUR(EN) MADE IN LUXEMBOURG

Littérature
MER. 21.01.2015 / 20:00 / PORTES 19:30
Avec: Jean Back, Isabelle Kronz, Diane Neises, Nathalie Ronvaux, Yorick Schmit, Nora Wagener & Musik: Cary Greisch
En collaboration avec: CNL - Centre national de la littérature
Prix: Gratuit

Seit 2010 ist es in der Kulturfabrik Tradition, parallel zu den anderen Veranstaltungen literarischen Charakters einen Leseabend ganz im Zeichen der literarischen Textproduktion made in Luxembourg zu veranstalten. Dabei lesen jeweils ein halbes Dutzend veröffentlichter Schriftsteller und  Schriftstellerinnen im großen Saal der Kulturfabrik aus ihren Werken vor. Partner der populären, mehrsprachigen Veranstaltung ist wie immer das nationale Literaturzentrum aus Mersch.

Jean Back

Jean Backs (*1953) erster Roman in luxemburgischer Sprache, Wollekestol, wurde 2003 von den Editions ultimomondo herausgegeben.
Es folgten u.a. der Erzählband Mon amour schwein, und 2009 Amateur, eine mit dem Europäischen Literaturpreis ausgezeichnete Novelle in deutscher Sprache. Wéi Dag an Nuecht, drei Erzählungen, wurden 2012 veröffentlicht. Die Erzählung Karamell erschien 2014 im Verlag ultimomondo.

Isabelle Kronz

Isabelle Kronz (* 1964) schreibt Novellen, Erzählungen und Gedichte in französischer Sprache, die u.a. in Les Cahiers luxembourgeois, nos cahiers und  Traversées veröffentlicht wurden. Für ihren Roman Hélène et les Max, der Elemente der Science-Fiction, des Kriminalromans und des Thrillers miteinander verquickt, erhielt sie 2001 den Prix d’encouragement der Servais-Stiftung.

Diane Neises

Diane Neises – Jahrgang 1988 – hat englische Literatur und Linguistik in Glasgow, Montréal und York studiert. 2012 gewinnt sie mit der Kurzgeschichte Hondsliewen den zweiten Preis in der Jugendkategorie des Concours littéraire national. 2013 erscheint als erste Publikation die Erzählung Weidermerciäddinächsten bei Kremart Edition.

Yorick Schmit

Yorick Schmit, 1986 in Esch/Alzette geboren, studierte Germanistik und Amerikanistik in Saarbrücken. 2014 erscheint in der  Smart-Reihe der Edition Kremart. Paenitentia. Eng Erzielung aus der Nokrichszäit. Yorick Schmit ist nebenbei als  Literaturkritiker für den öffentlichen Radiosender  100,7 tätig.

Nathalie Ronvaux

Nathalie Ronvaux schreibt vor allem Gedichte. Vignes et louves wurde mit dem Förderpreis der Fondation Servais ausgezeichnet. Der Band La liberté meurt chaque jour au bout d’une corde, als Basis einer historischen Ausstellung, ist eine poetische Hommage an luxemburgische Widerstandsbewegungen während des Zweiten Weltkrieges. Ihr neuer Gedichtband Vol de nuit à ciel ouvert (Phi) erscheint Ende 2014; das beim Concours littéraire national 2013 ausgezeichnete Theaterstück La vérité m’appartient ebenfalls (Hydre Editions).

Nora Wagener

Nora Wagener, geboren 1989 in Luxemburg, hat Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim studiert. Ihr Debütroman Menschenliebe und Vogel, schrei wurde 2011 beim Verlag Op der Lay publiziert. 2012 hat sie mit ihren Kurzgeschichten Auszeichnungen in Deutschland, Österreich und Luxemburg erhalten. 2014 bekam sie für ihren Debütroman den Prix Arts et Lettres des Institut grand-ducal. 

Musik: Cary Greisch

Cary Greisch, Jahrgang 1958, studierte klassische Gitarre bei Bernard Fieschi am Conservatoire National de Région de Strasbourg, wo er 1985 mit dem Diplôme Supérieur Instrumental abschloss. 1986 wird er zum Professor für Gitarre und Kammermusik am hauptstädtischen Konservatorium ernannt. Seine Aktivitäten zeugen von einer großen musikalischen Polyvalenz: klassische Solo-Gitarre, im Duo und im Trio; mit Flöte und mit Gesang; literarisch-musikalische Projekte; Theatermusik; elektronische Musik.