PRINTEMPS POÉTIQUE TRANSFRONTALIER 2019

Die Broschüre HIER

Vom 25. Februar bis zum 23. März 2019 in der Großregion

Aufenthaltsstipendien, Lesungen und schulpädagogische Aktionen in Lothringen, im Elsass, in der Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Wallonien und in Luxemburg.

Mit

  • Nico Feiden (Rheinland-Pfalz) (der kurzfristig für die ursprünglich vorgesehene Daniela Dröscher eingesprungen ist) 
  • Claire Gondor (Lothringen)
  • Sabine Göttel (Saarland)
  • Timotéo Sergoï (Belgien)
  • Caroline Simon (Luxemburg)

 

 

Während der gesamten Lesetournee werden sie von dem luxemburgischen Gitarristen Remo Cavallini begleitet.

    Das Projekt

    Mit dem Wunsch Poesie und kulturellen Austausch in der Großregion zu fördern, haben verschiedene kulturelle und politische Institutionen der Großregion 2014 ein Poesie-Projekt ins Leben gerufen, das sowohl literarische als auch pädagogische Ziele verfolgt.


    2018 findet der Printemps Poétique Transfrontalier bereits zum fünften Mal statt! Am 26. Februar 2018 beginnt das Projekt mit Autorenresidenzen, Lesungen und pädagogischen Workshops an unterschiedlichen Orten in der Großregion.

    Aufenthaltsstipendien

    Ihre Schreibresidenz verbringen die Dichter an folgenden Orten der Großregion:

    • Nico Feiden in den Gîtes du Cerisier, Wallonien, Belgien
    • Claire Gondor auf Schloss Colpach, Luxemburg
    • Sabine Göttel in der ARToPie Meisenthal, Lothringen, Frankreich
    • Timotéo Sergoï im Künstlerhaus Edenkoben, Rheinland-Pfalz, Deutschland
    • Caroline Simon im Saarländischen Künstlerhaus Saarbrücken, Saarland, Deutschland

    Jeder der Autoren wird sich in seinem Text mit dem Ort der Residenz sowie der historischen Landschaft auseinandersetzen. Anschließend an ihre Residenzen gehen alle Dichter gemeinsam auf Lesetournee durch die Großregion.

    Die Veranstalter

    Centre culturel Kulturfabrik aus Esch-sur-Alzette (L), Maison de la Poésie de Namur, Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, Ministère français de la Culture (DRAC Grand Est), Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar.