• ©Benjamin Mengelle

D. QUIXOTE

Tanz und Gesangsvorstellung von Andrés Marín und Laurent Berger
Tanz Musik / Flamenco
FR 08.05.2020 / 20:00
Im Rahmen von: FlamencoFestival Esch 2020
Sprache: Chanté en espagnol avec surtitrage en français
Org.: Kulturfabrik, Escher Theater & Círculo Cultural Español Antonio Machado
Vorverkauf: Cat 1 : 20€ (adultes) / 9€ (jeunes) / 4,50€ (enfants de moins de 12 ans) Cat 2 : 16€ (adultes) / 8€ (jeunes) / 4€ (enfants de moins de 12 ans)

Im Rahmen des FlamencoFestival Esch 2020

Urban, sinnlich und sonor. Der Choreograf mit dem Ruf eines Rebellen Andrés Marín bemächtigt sich Cervantes' Roman, um die Gesetze des Flamenco zu durchbrechen und in einer vollkommenen Inszenierung eine entschlossene zeitgenössische Gestik zu erschaffen. Ein glänzender Helm, ein Vollbart und ein Fußballtrikot mit der Nummer 10: sein Don Quijote hat nichts von Hidalgo de La Mancha. Es ist weder ein iberisches Epos noch der Kampf gegen Windmühlen, aber ein gemeinsamer Idealismus: in D. Quixote brennt jede Geste mit einer unglaublichen Kraft des Schaffens. Fast schon ein auferstandener Flamenco!

 

  • Dauer: 90 Minuten 
  • Sprache: gesungen auf Spanisch mit Übertiteln auf Französisch

Andrés Marín ist einer der bedeutendsten Künstler des zeitgenössischen Flamencos. Seine Kreationen sind auf die Flamenco-Tradition und insbesondere auf den Gesang fokussiert und überzeugen durch einen extrem persönlichen Stil und eine absolut zeitgenössische Ästhetik. Sein Tanz gilt als einer der innovativsten im Flamenco. Als Künstlersohn wurde Andrés Marín 1969 in Sevilla geboren und begann schon als Kind als Autodidakt zu tanzen. 1992 begann er mit dem professionellen Tanz und war gefragt als Solist und Choreograph für verschiedene Aufführungen und Veranstaltungen, bis er 2002 seine eigene Kompanie gründete.Seitdem werden seine Kreationen in den wichtigsten Kreisen des internationalen Flamenco oder der zeitgenössischen Musik geschätzt. In allen Werken von Andrés Marín begegnen sich Risiko und Experiment.  Elemente, die der Künstler für wesentlich hält, damit der Flamenco lebendig bleibt.

  • Künstlerische Leitung, Text, Dramaturgie : Andrés Marín, Laurent Berger
  • Choreographie, musikalische Leitung: Andrés Marín
  • Komposition, Textadaption: Laurent Berger
  • Lichtdesign: Laurent Benard
  • Bühnenbild, Kostüme: Oria Puppo
  • Video: Sven Kreter, Maeva Roure
  • Klangdesign: Kike Seco
  • Elektronische Musik: Nacho Jaula, Daniel Suarez
  • Mit: Andrés Marín, Patricia Guerrero, Abel Harana (Tanz), Daniel Suarez (Schlagzeug, Percussions), Rosario « La Tremendita » (Gesang, Bass), Sancho Almendral (Cello), Jorge Rubiales (Theorbe, E-Gitarre)

  • Eine Einführung in die Vorstellung mit der Journalistin Silvia Cruz Lapena findet eine halbe Stunde vor der Vorstellung statt.

  • Flamenco-Tanz-Workshop von Abel Harana, einem Darsteller der D.Quixote Vorstellung am Samstag, den 9. Mai 2020 von 10 bis 12 Uhr im Escher Theater. Anmeldungen unter: ateliers.theatre[at]villeesch.lu (kostenlose Reservierung bei limitieren Plätzen)