• Elise Schmit
  • Joël Seiller
  • Sandrine Hoeltgen

WORD IN PROGRESS

mit Elise Schmit, Sandrine Hoeltgen und Joël Seiller
Literature
TUE 15.11.2016 / 20:00
Entrée : libre

Das Konzept der Word in Progress-Abende (WIP) stammt aus Paris und verspricht frischen Wind in der Lesebühnenszene: ein Autor, veröffentlicht oder nicht, liest während einer Viertelstunde dem Publikum aus einem Werk vor, das im Entstehen begriffen ist. Anschließend wird gemeinsam Textkritik geübt, stellt sich der Autor den Fragen des Publikums. Für den Schreibenden ist dies ein Testballon, für die angehende Leserschaft möglicherweise die Bestätigung, dass ein guter Text nicht im Elfenbeinturm reift, sondern es immer auch eines kritischen, unbeteiligten Blicks darauf bedarf.

Eingeladen sind am 15. November folgende drei Autoren: die Deutschlehrerin, literarische Preisträgerin & Herausgeberin Elise Schmit, die Lehrerin und Kulturvermittlerin Sandrine Hoeltgen, der selbstständige Maskenbildner, Joël Seiller.

Elise Schmit

Elise Schmit (1982) studierte Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen. Seit 2006 schreibt sie Literaturkritiken für verschiedene luxemburgische Zeitungen.
Seit 2012 ist sie Deutschlehrerin an einer Sekundarschule. Bereits zweimal erhielt sie den ersten Preis des Concours littéraire national, 2010 für das Romanmanuskript Brachland, 2012 für die Novelle Im Zug. Zahlreiche Veröffentlichungen in Luxemburg und Deutschland. Veröffentlichung kürzerer Texte in Sammelbänden von Hydre Editions. Seit 2016 ist Elise Schmit Mitherausgeberin der Cahiers luxembourgeois (zusammen mit Ian De Toffoli und Marc Limpach).

Sandrine Hoeltgen

Sandrine Hoeltgen (1981) ist seit 2012 am Lycée Bel-Val tätig. Von dort aus ist sie für die Schulen im Süden des Landes als Kulturvermittlerin unterwegs und am Aufbau diverser kulturpädagogischer Projekte beteiligt, mit dem Ziel, den Zugang aller Jugendlichen – unabhängig von Bildungsgrad und sozialem Kontext – zur Kultur zu fördern.
Die Mehrheit ihrer Kurzgeschichten, die ausschließlich in deutscher Sprache verfasst sind, erzählen von Leben im vollen Sinn: Dekadenz und Askese, Leid, Heiterkeit, Licht, Dunkelheit, von Polarität und dem Streben nach Ganzheit, Einheit. Freiheit!

Joël Seiller

Joël Seiller (1966), von Beruf selbstständiger Maskenbildner, führte schon als Jugendlicher eifrig Tagebuch. Als internetaffiner Mensch begann er 2004 damit, regelmäßig zu bloggen. Beim Word in Progress stellt er zum ersten Mal ausgewählte Texte vor, die sich später zu einer Art Familienchronik zusammenfügen sollen.

BLOG

Samuel Hamen

Samuel Hamen ist 1988 geboren. Er studiert und arbeitet und lebt. Mitarbeit im Bereich Literatur u. a. im CNL, beim Radio 100komma7, Lëtzebuerger Journal und open mike. Kolumnist und Beiträger in verschiedenen Kulturzeitschriften.