• Sascha Ley / Photo : Lugdivine Unfer
  • Romain Butti / Photo : Iberico Alex Photography
  • Patrick Védie

WORD IN PROGRESS

Mit Romain Butti, Sascha Ley und Patrick Védie
Literature
TUE 11.05.2021 / 20:00 / DOORS 19:30
Language: LU / DE
In collaboration with: Work in Progress - Paris
Partner(s): radio 100.7
Price: Free
Reservierung: inscriptions@kulturfabrik.lu

Das Konzept der Word in Progress-Abende (WIP) stammt aus Paris und verspricht frischen Wind in der Lesebühnenszene: ein(e) Autor(in), veröffentlicht oder nicht, liest während zehn Minuten dem Publikum aus einem Werk vor, das im Entstehen begriffen ist. Anschließend wird gemeinsam Textkritik geübt, stellt sich der Gast den Fragen des Publikums. Für den Gast ist dies ein Testballon, für die angehende Leserschaft möglicherweise die Bestätigung, dass ein guter Text nicht im Elfenbeinturm reift, sondern es immer auch eines kritischen, unbeteiligten Blicks darauf bedarf.

Eingeladen sind am 11. Mai folgende drei Autor*innen: Romain Butti, Sascha Ley und Patrick Védie.

D’Konzept vun de Word-in-Progress-Owender (kuerz och WIP genannt) kënnt aus Paräis a versprécht frësche Wand an der Zeen vun der lëtzebuergescher Liesebühn: en(g) Auteur(in), veröffentlecht oder net, liest während 10 Minutten dem Publikum aus engem Wierk vir, wat grad an der Entstéiung ass. Duerno gëtt zesummen Textkritik geübt, an de Gaascht stellt sech de Froen aus dem Publikum. Fir de Schreiwende stellt dëst ee gudden Test duer, eng Kritik « avant la lettre»; fir d’zukünfteg Lieserschaft eng méiglech Bestätegung, datt ee gudden Text net just an engem Elfebeentiermche räift, ma d’Resultat vun enger Konfrontatioun mam sozialen Ëmfeld ass.

Romain Butti

Romain Butti, 1989 in Luxemburg geboren, studierte Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaften und English and American Studies an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau, bevor er mehrere Jahre in Berlin als Social Media Manager tätig war. In seinen Texten befasst sich Romain Butti insbesondere mit den Themen der Isolation, des Unterwegsseins, der Entfremdung sowie der Suche nach Zugehörigkeit zwischen gewaltiger Natur und der Anonymität der Großstadt.
Für sein Theaterstück „Fir wann ech net méi kann“ wurde Romain Butti 2018 beim Concours littéraire national mit dem 1. Preis ausgezeichnet. 2019 erschien seine Novelle “Ein Jahr in Berlin”. www.romainbutti.com

Veröffentlichte Werke

2020    
•    Fir wann ech net méi kann, Kremart Timba ; 12
2019    
•    Ein Jahr in Berlin, Kremart

Sascha Ley

Sascha Ley arbeitet seit Anfang der 1990er als Sängerin, Schauspielerin, Performerin und gelegentliche Regisseurin auf der Bühne und vor der Kamera. Ihr künstlerischer Werdegang wurde vor allem durch die Auseinandersetzung mit der freien Improvisation beflügelt und folgt bis heute einer kontinuierliche Recherche in den Bereichen der Klang-, Wort- und weiteren Ausdrucksmöglichkeiten. Sie schreibt, komponiert, beschäftigt sich mit visuellen Konzepten und widmet sich zuweilen der Performance und Tanztheaterprojekten. www.saschaley.com

Patrick Védie

De  Patrick Védie, Joergang 1979, ass Regisseur & Auteur am Häerz an huet sech dem Schreiwen higinn zanter dass hien et geléiert huet. Zu sénge grousse Freede gehéiert, séng Créatiounen engem Publikum kënne virzedroen. Mam Lockdown vum Fréijoer 2020 huet hie säin eegene Youtube-Kanal lancéiert a reegelméisseg kléng Texter do gelies. Mam neie Joer huet hien sech fir d’éischt un d’lëtzebuergesch Sprooch getraut a versicht an hier séng perséinlech poetesch Stëmm ze fannen.