Prévente

La Kulturfabrik possède son propre système de billetterie en ligne via son site internet. Pour tout achat, veuillez vous référer à la page du spectacle/concert qui vous intéresse dans l'agenda.
Actuellement, en raison des règlementations liées à la situation sanitaire, nous ne sommes pas en mesure de vendre des tickets auprès des points de vente physiques externes.


Pour toute question, n’hésitez pas à nous joindre par téléphone: +352 55 44 93-1 ou par email : ticket@kulturfabrik.lu
Permanence: du lundi au vendredi de 9h à 12h et 14h à 17h.

Réductions

RÉDUCTIONS EN PRÉVENTE

Kulturpass : ticket à 1.50€. Plus d'informations ici.
Réservations au préalable : +352 55 44 93-1 ou ticket@kulturfabrik.lu

Moins de 6 ans : gratuit (hors spectacle jeune public)
Enfants de 6 à 12 ans, demandeurs d'emploi et étudiants : réduction selon les manifestations (sur présentation d’un justificatif).

RÉDUCTIONS EN CAISSE DU SOIR

Sur présentation d'un justificatif.
Moins de 6 ans : gratuit
Enfants de 6 à 12 ans, demandeurs d'emploi et étudiants : réduction selon les manifestations
Détenteurs "Carte Culture Jeunes": réduction de 6€.

Tarifs de groupe

La Kulturfabrik propose des tarifs de groupe pour certaines de ces manifestations. Renseignements au +352 55 44 93-27 ou mateusz@kulturfabrik.lu.

Venir à la Kulturfabrik

STATIONNEMENT 

• Sur le parking du Cactus (supermarché situé à 50m) pour spectateurs ou visiteurs

De France (Metz ou Thionville)

• Prendre la A3/E25 en suivant le panneau LUXEMBOURG/ BRUXELLES / TRIER
• Continuer en suivant le panneau ESCH/ALZETTE
• Prendre la sortie ESCH/ALZETTE - CENTRE et continuer sur la N4
• Entrer dans ESCH/ALZETTE et suivre la rue de Luxembourg (N4)

De Belgique

• Prendre la E25/ E111 en suivant le panneau LUXEMBOURG
• Prendre la A4, direction ESCH/ALZETTE
• Prendre la sortie ESCH/ALZETTE - CENTRE et continuer sur la N4
• Entrer dans ESCH/ALZETTE et suivre la rue de Luxembourg (N4)

D’Allemagne 

• Prendre la E 44 en suivant le panneau LUXEMBOURG/ BRUXELLES
• Continuer en suivant le panneau ESCH/ALZETTE
• Prendre la sortie ESCH/ALZETTE - CENTRE et continuer sur la N4
• Entrer dans ESCH/ALZETTE et suivre la rue de Luxembourg (N4)

TRANSPORTS EN COMMUN

TRAIN - Luxembourg > Esch-sur-Alzette
Ligne 60
Ligne 60C
www.cfl.lu

BUS - Arrêt: Villa Mousset / Clinique Ste Marie / Op der Leier
www.mobiliteit.lu
www.cfl.lu
www.tice.lu

VÉLOS 

La Kulturfabrik dispose d'une station Vël'OK et de plusieurs parkings à vélo.

Danse / Performance / Danse

Heimat. Eine Werkstatt-Performance.

Kinosch

reporté
sam. 11.12.21 — 19h30
Portes 19h00
Heimat. Eine Werkstatt-Performance.
Heimat. Eine Werkstatt-Performance.
Crew

- Text, Musik, Performance: Fabienne Elaine Hollwege
- Tanz, Performance: Piera Jovic
- Studio-Aufnahmen, Klavier: Charel Stoltz
- Video: Ted Kayumba

Infos & Tickets

- Sprache: Deutsch
- Dauer der Performance: 35-40 Minuten
- Ein Publikumsgespräch ist vorgesehen


- Eintritt: 10 €
- Ausschließlich Abendkasse
- Reservierung: inscriptions@kulturfabrik.lu / Tel. 55 44 93 -1

Aus gesundheitlichen Ursachen kann die Werkstatt-Performance HEIMAT mit Fabienne Hollwege und Piera Jovic nicht wie geplant am kommenden Samstag, den 11. Dezember stattfinden.

Die Performance wird voraussichtlich am Anfang 2022 zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt nachgeholt. Wir halten sie auf dem laufenden.


Zuhause, Heimat, Doheem, Heemecht…was machen diese Begriffe aus, wo greifen sie, was bedeuten sie uns? Warum will man entfliehen und kehrt doch oft zurück? Sind es Erinnerungen an die Kindheit, an einen Ort, ein Idiom, oder verbinden wir mit dem Begriff Heimat die Beziehung zu uns nahe stehenden Menschen? Wie überleben und wo Heimat finden in einer Zeit der rasenden Globalisierung, wo man Zelte schneller abbauen muss als es braucht, die eigene Unterhose zu wechseln?

Oder verweisen diese Begriffe vielmehr auf unerreichbare Sehnsuchtsorte, weil das Alltagshamsterrad „Heimat" nicht zulässt? Wenn Wohnen unbezahlbar geworden ist in einem Land, kann man den Koffer dann jemals abstellen, oder wird man sich mit einem Nomadenleben arrangieren müssen? Und wer zwingt uns zu bleiben, wenn anderswo die Freiheit ruft?

Assoziativ setzt sich Fabienne Elaine Hollwege im Rahmen ihrer dreiwöchigen Kulturfabrik-Residenz mit diesen Fragen auseinander, um sie mosaikhaft, wie Puzzlestücke, innerhalb von fünf Tagen zu einer multidisziplinären Werkstatt-Performance aus Text, Song und physischem Einsatz zusammenzufügen.


Fabienne Hollwege ist Schauspielerin, Künstlerin, Autorin. Nach ihrem Schauspielstudium in Hamburg, war sie während zwei Jahren Ensemblemitglied des Theaterhauses Stuttgart. Seit 2008 arbeitet sie freischaffend an diversen Theatern in Deutschland und Luxemburg. 2012 war sie mit der selbst geschriebenen Chanson-Performance Liebe im Getriebe auf Tournee. Sie spielte in Kino-, Fernseh- und Kurzfilmen mit und absolvierte 2016 eine Zertifikatsweiterbildung an der UDK Berlin in Angewandter Stimmanthropologie. Neben ihrer Theater- und Filmarbeit gibt sie Workshops, leitet Weiterbildungen und unterrichtet Schauspiel und deutsche Sprecherziehung am Conservatoire der Stadt Esch. 2019 erschien ihre Kurzgeschichte „Lucy Love“ im Kremart- Verlag, seit 2020 ist sie im Autorenteam der Radio 100,7-Sendung „De gudden Toun“ vertreten. Zur Zeit arbeitet sie in Zusammenarbeit mit Maskénada an ihrem interdisziplinären Buchprojekt, das 2022 beim Verlag Binsfeld erscheinen wird.


Piera Jovic studierte Tanz am Konservatorium von Luxemburg und in Spanien, bei der CobosMika Company. Seit 2014 tanzt sie in Stücken von Kompanien aus Luxemburg oder der Großregion, öfters vom Choreografischen Zentrum Luxemburg (3CL) ko-produziert, aber auch in Produktionen von unabhängigen Kollektiven/Künstlern wie Elisabeth Schilling, Georges Maikel, MASKéNADA, Cie Via Verde u.a. Sie arbeitet ebenfalls eng mit den Rotondes zusammen für Bildungsprojekte.